WEIL EINER SAGT ICH MAG DICH DU!

Was uns reformiert macht

Die reformierte Kirche geht auf die Reformation im 16.Jahrhundert zurück. Die Reformatoren Ulrich Zwingli (1484-1531) und Johannes Calvin (1509-1564) machten die Predigt des Wortes Gottes zum Mittelpunkt des Gottesdienstes und seinen Anspruch auf das ganze Leben und Handeln der Kirche, der Christinnen und Christen deutlich.

Dieser Anspruch macht uns anders:

  • Unsere Kirche ist schlicht, in ihr findet man keine Bilder und kein Kreuz. Nichts soll von der Predigt ablenken.
  • Wir feiern das Abendmahl zur Erinnerung an den Tod und die Auferstehung Jesu Christi, damit wir uns vergegenwärtigen, dass wir eine Gemeinschaft nach seinen Idealen sind: Frieden, Toleranz und Nächstenliebe!
  • Deshalb mischen wir uns als Christinnen und Christen in das Geschehen der Gesellschaft und Politik ein.
  • Unsere Gemeinde ist den Idealen und Grundsätzen unserer Kirchenverfassung entsprechend demokratisch organisiert; alle Leitungsgremien und ämter, auch die Pfarrerin, sind gewählt.

WER: Pfarrerin Heike Blikslager

 

 

IMPRESSUM INHALTSVERZEICHNIS